Nachrichten

Jugendreporter dank Radclub bei der Tour de France

06.10.2016

"Montag früh um halb sechs ging es mit dem Zug nach Bern. Mittags gegen eins kamen wir in der Hauptstadt der Schweiz an und checkten im Hotel ein. Unser Aufenthalt wurde von der A.S.O. (Veranstalter der Tour de France) organisiert. Danach ging es gemeinsam mit der Jugendreporterin Katharina Müller sowie Martin Wolf vom BDR und der Praktikantin Alexandra Schulz gleich zum Ziel, um unsere Akkreditierung von der A.S.O. abzuholen und den Zieleinlauf anzusehen. Mit unserer Karte konnten wir fast überall hinein und hatten dadurch VIP-Plätze. Bei der Zielankunft standen wir an der 25-Meter-Marke und konnten den Zielsprint perfekt sehen. Nach dem Einlauf schlichen wir uns hinten herum zur Siegerehrung. Vor allem die Fans von Etappensieger Peter Sagan heizten die Stimmung kräftig an. Später erfuhr ich, dass ich am Dienstag bei der Pressekonferenz zu „Deutschland Deine Tour“ mit auf die Bühne darf.

Am nächsten Morgen stand nichts auf dem Plan, weswegen meine Mutter und ich in die Altstadt von Bern gingen. Am Ende stellte es sich als eine gute Idee heraus, denn wir sahen einen Etixx-Fahrer und gingen ihm hinterher. Wir entdeckten das Hotel der Mannschaft und sahen, wie die Fahrer aufbrechen wollten, um eine lockere Runde zu fahren. Wir liefen schnell hin und machten einige Fotos, unter anderem mit Marcel Kittel. Meine Mutter fragte einen der deutschen Betreuer, ob er mir vielleicht eine Flasche geben könnte. Er ging in den Bus und kam kurze Zeit später mit einem Verpflegungsbeutel wieder, in dem sich eine Rennmütze und eine Flasche von Etixx befanden.

Danach ging es zur Pressekonferenz. Ich war ein bisschen aufgeregt, denn ich sollte auch ein paar Sätze sagen. John Degenkolb (Giant-Alpecin) und Paul Voß (Bora Argon 18) waren ebenfalls vor Ort. Bei der „Deutschland Deine Tour“ darf ab sofort jeder seine eigene Lieblingsstrecke oder Ideen dafür einschicken und somit mitbestimmen, wo die Tour im August 2018 entlang führen soll. Außer mir waren weitere deutsche Nachwuchssportler dabei. Auf der Bühne wurden wir gefragt, welche Etappenorte wir vorschlagen. Danach durften wir alle zusammen den Startknopf für das Event betätigen. Nach der Pressekonferenz redete ich noch etwas mit „Dege“ und erhielt ein Autogramm von ihm.

Am nächsten Tag, dem Mittwoch, war leider schon wieder unser Abreisetag. Davor schauten wir uns noch den Start zur 17. Etappe an. Mit unserer Akkreditierung durften wir ins Fahrerlager Beim Giant-Alpecin-Bus wartete ich eigentlich auf Georg Preidler, der in ein Gespräch verwickelt war und auf einmal kam John Degenkolb aus dem Bus und schenkte mir vier Giant-Alpecin-Caps. Danach schossen wir viele  Fotos von anderen Teams. Mit Peter Sagan hätte ich am liebsten auch noch ein Foto gemacht, aber er war unter Zeitdruck und hat sich mit Niemandem fotografieren lassen.

Fazit: Eine schöne Atmosphäre, die man unbedingt mal erlebt haben muss. Auf jeden Fall ist mein Ziel in den nächsten Jahren, mal wieder vorbeizuschauen. Vielleicht auch als Fahrer."

Autor: Henri Uhlig

Galerie

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten

  • 24 Stunden-MTB-Rennen am Alfsee

    Am 10. und 11. Juni 2017 ist es wieder soweit: Das 24H-Mountainbike-Rennen am Alfsee geht in die siebte Runde!

    Fakten:

    Startzeit: Samstag, 10. Juni 2017 – 14 Uhr



 
 
 

Kontakt  

BVA BikeMedia GmbH

Hartmut Ulrich
Clubleitung
RadClub Deutschland
Friesenplatz 16 D-50672 Köln

Telefon: 02 21 / 25 87 - 248
Fax: 02 21 / 25 87 - 249

E-Mail: service@radclub.de