Gravel und Bikepacking – der Radclub-Themenabend rund um den Megatrend

Mit fast 400 Teilnehmern haben wir den Themenabend gemeinsam gefeiert – vielen Dank. Wer ihn verpasst hat, kann über das Formular unten die Videos bestellen.

„Die neue Freiheit“ könnte das Motto sein, mit dem der Gravel- und Bikepacking-Trend auch hierzulande befeuert wird. Ein Rad, sie alle zu meistern: Asphalt- und Schotter-Wege, kurze Abstecher in den nächstgelegenen Wald oder auch wochenlange Abenteuertouren in der Ferne. Doch was ist dran am Megatrend, der aus den USA nach Europa gekommen ist? Wie steige ich ein ins Schotter- und Bikepacking-Metier? Wie finde ich das passende Equipment? – Der Radclub- und R2C2-Themenabend ist die ideale Einführung ins Thema. Anmeldung unten am Ende des Artikels.

(großes Foto: www.pd-f.de / ghost-bikes.de)

Foto: www.pd-f.de / ghost-bikes.de

Der Gravel- und Bikepacking-Trend

Vor rund vier bis fünf Jahren kamen Rennräder mit breiten, grob profilierten Reifen in den USA in Mode – Räder, die sich auch abseits von Asphalt bewähren, auf Schotter (daher „Gravel“) ebenso sicher unterwegs sind wie auf Waldwegen. Maximale Flexibilität, im Sommer wie auch im Winter, wenn Gravelräder gerne auch als Pendlerräder genutzt werden. Das Besondere außerdem: Die zunächst unter dem Namen „Adventure Bikes“ beworbenen Räder verfügen meist über genügend Ösen an Rahmen und Gabel, um Schutzbleche und Taschen anbringen zu können – beste Voraussetzungen für ausgedehnte Bikepacking-Urlaube.

Foto: www.pd-f.de / Gunnar Fehlau

Der Themenabend

Am Donnerstag, 28. Mai, ab 17 Uhr, führt der Radclub ein in den Gravel- und Bikepacking-Trend. Experten beantworten euch in unserer interaktiven Digitalkonferenz:

  • 17 bis 17.10 Uhr: Begrüßung, Daniel Lenz, Radclubs BVA BikeMedia
  • 17.10 bis 17.50 Uhr: Keynote: Was ist dran am Gravel- und Bikepacking-Trend?, Gunnar Fehlau
  • 17.50 bis 18.20 Uhr: Gesucht: das passende Gravel-Rad, Sebastian Böhm, BVA BikeMedia
  • 18.20 bis 18.50 Uhr: Hauptsache breit und tubeless? – eine kleine Gravelreifen-Kunde, Felix Schäfermeier & Jakob Maßen, Schwalbe
  • 18.50 bis 19.10 Uhr: Mit Gepäck in die Kurve – Tipps für die Gravel-Fahrtechnik, Marc Schröder, Rock my Trail
  • 19.10 bis 19.30 Uhr: Hauptsache Holzfäller-Look oder was? – Tipps für die passende Bekleidung, Philipp Zwingenberger, Biehler
  • 19.30 bis 20:05 Uhr: Die Qual der Ausstattungswahl – kleine Zelte- und Taschenkunde, Juliane Schumacher, Radelmädchen
  • 20.05 bis 20.30 Uhr: Tipps für Training & Ernährung, Raphael Jung, Diagnose Berlin
  • 20.30 bis 21 Uhr: Faszinosum Gravel- & Bikepacking-Touren, Ante Botica, Rideabout
  • Ab 21 Uhr: „Heading East – Abenteuer Transost“ – Bikepacking-Film im Online-Stream schauen, gemeinsam mit dem Filmemacher Markus Weinberg. Der Film ist auf der Facebook-Webseite unserer Ausfahrtenserie #RIDEGER sowie auf dieser Radclub-Seite zu sehen.

Heading East – der Film

Zum Abschluss des Themenabends schauen wir gemeinsam (digital) den Bikepacking-Film „Heading East – Abenteuer Transost“. Inhalt: Die Hauptdarsteller Jochem, Carolin und Dennis traten beim ersten Self-Supported Bikepacking Rennen von Bayreuth bis ans Schwarze Meer an. Noch nie zuvor wurde die Strecke am Stück befahren. Ein Ritt über 2.900km und 56.000 Höhenmeter, mit Gravel- und Mountainbikes durch mehr als 27 Gebirge des Ostens, wie dem Erzgebirge, Riesengebirge, der Hohen Tatra, den Beskiden oder den Karpaten, in denen Luchse, Wölfe und Bären heimisch sind…

Die Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlosen wir in Kooperation mit Biehler Cycling zwei Gravel-Trikots (je eins aus der Männer– und Frauenkollektion) im Wert von rund 300 Euro.

Außerdem wird ein exklusiver Gravelreifen G-One Ultrabite 40-622 in olive-grün von Schwalbe sowie zwei Trikots der Gravelrennserie „Gravel Epic“ (s. unten) im Wert von rund 240 Euro verlost.

Termin

Donnerstag, 28. Mai, ab 17 Uhr

Was ist eine Digitalkonferenz?

Eine Digitalkonferenz ist eine Konferenz, die über das Internet gehalten wird. Die Teilnehmer erhalten einen Link zu einer Webseite, die den Zugang verschafft. Dort werden Folien oder Fotos präsentiert, außerdem können die Teilnehmer miteinander diskutieren (zB über den Chat). Das Tonsignal können sich die Teilnehmer über das Telefon oder ein Headset (Kopfhörer mit Mikrofon) übermitteln lassen. Im Anschluss an die Konferenz erhalten die Teilnehmer einen Link zur Videoaufzeichnung. Um an der Konferenz teilzunehmen zu können, benötigst du nur einen internetfähigen Computer und ein Telefon oder Headset.

Die Referenten

Sebastian Böhm ist Redakteur und Leiter Test & Technik bei den Magazinen aktiv Radfahren, BikeSport E-MTB. Sebastian verfügt aus seiner langjährigen Mitarbeit in einem Fahrradgeschäft über umfangreiche Schraubererfahrung und hat einen guten Überblick über das reiche Angebot an Fahrrädern und Komponenten.

Foto: Markus Halbe

Ante Botica wurde 2016 bei einer der ersten großen deutschen Gravelveranstaltungen im Schwarzwald mit dem Gravel-Virus infiziert, abseits der Straße im Unterlenker zu schwitzen und sich in Gesellschaft den Berg hoch und nicht gegen die Uhr zu quälen, um im Anschluss gemeinsam noch ein paar Bier zu zischen. Mit RideAbout bietet Ante Gravel- & Bikepacking-Touren an.

Foto: www.pd-f.de / Gunnar Fehlau

Gunnar Fehlau mischt als „Velopreneur“ seit Mitte der 1980er in der Fahrradszene mit und ist einer ihrer eifrigsten Chronisten: Er schreibt für verschiedenste Zeitschriften, ist Herausgeber des Radkulturmagazins „fahrstil“, hat diverse Fachbücher (zuletzt „Rad und raus!“ eine Bikepacking Fibel) geschrieben, leitet den pressedienst-fahrrad und ist Begründer des The Wriders‘ Club, der Grenzsteintrophy, des Candy B. Graveller und des Bikepacking-Barcamp. Und ja, oft am Schreibtisch anzutreffen, doch am liebsten auf dem Rad unterwegs – siehe: overnighter.de

Raphael Jung ist studierter Sportwissenschaftler und Gründer von Diagnose Berlin. Zuvor war er jahrelang in der sportwissenschaftlichen und metabolischen Forschung tätig. Neben studentischen Projekten in der Neurologie und Biomechanik, leitete er ein eigenes Forschungsprojekt zum Thema Skelettmuskelzellen und deren molekularbiologische Anpassungsreaktionen auf verschiedene Trainingsstimuli. Nebenher absolvierte er Praktika in den namhaftesten Einrichtungen für Leistungsdiagnostik in Deutschland. Oftmals enttäuscht über die mangelnde Komplexität in der Planung und Durchführung der Tests, entwickelte er in akribischer Arbeit das, was wir heute im Namen von Diagnose Berlin anbieten können.

Felix Schäfermeier und Jakob Maßen sind Produktmanager bei Schwalbe. Der Reifenhersteller aus dem Sauerland ist Partner des Radclubs und des R2C2.

Marc Schröder ist Trainer bei der Fahrtechnikschule Rock my Trail. Marc fährt seit 2003 Fahrrad Trial. Von 2005-2016 war er Teil der deutschen Nationalmannschaft des BDR. Dieses Fahrtechnik Know-How bringt er seit 2017 den Teilnehmern von MTB- sowie eMTB Fahrtechnikkursen der Bike Schule Rock my Trail bei. Nach seinem Abschluss als Wirtschaftsingenieur im Bereich Maschinenbau arbeitet er seit Januar 2020 Vollzeit als Qualitäts- und Marketingmanager bei Rock my Trail.  

Juliane Schumacher, a.k.a. Radelmädchen (Foto: André K.)

Juliane Schumacher: Die Berliner Bloggerin ist bei vielen Fahrradfans als „Radelmädchen“ bekannt. Das Fahrrad steht auf www.radelmaedchen.de ganz im Mittelpunkt! Ob Geschichten rund ums Rad, Bikepacking und Gravelbike Abenteuer, Reisen oder Produkttests – alles findet hier seinen Platz. Dabei gibt es immer wieder Tipps und Empfehlungen aus eigener Erfahrung rund ums schönste Fortbewegunsgmittel der Welt.

Markus Weinberg: Schon als Jugendlicher galt für Markus das Motto: Fahrten, Ferne, Abenteuer. Groß geworden in einer Bergsteigerfamilie stand die ungezähmte Natur immer im Mittelpunkt. Als Rennrad- und MTB-Profi ging es um die Welt: Peru, Chile, Kuba, Russland, China, Marokko und Burkina Faso sind nur einige seiner Rennstationen. Markus bietet mit seiner Guiding-Firma TransOst Radtouren in ganz Europa an. Als Filmemacher hat Markus „Heading East – Abenteuer Transost“ produziert.

Philipp Zwingenberger: ist Sales- & Marketing-Manager bei Biehler. Zuvor war Philipp Radprofi beim Continentalteam Heizomat.