Kostenlose Betriebsbesichtigung bei Deutschlands größtem Fahrradproduzenten Derby Cycle

Wie sieht der nach Umsatz größte Fahrradproduzent in Deutschland von innen aus? Wie werden Räder von Kalkhoff oder Cervélo gefertigt? Mitglieder des Radclubs und R2C2 (RennRad Cycling Club) erhalten am 25. September eine ausführliche Betriebsbesichtigung bei Derby Cycle in Cloppenburg und können dort auch Räder probefahren. 

Das Unternehmen ist nicht nur ob seiner Größe, sondern auch wegen der Vielfalt der Marken hochinteressant. Zu Derby Cycle und der niederländischen Mutter Pon.Bike gehören neben Kalkhoff auch Raleigh, FOCUS, Univega, Gazelle, Cervélo und Santa Cruz.

Termin

25. September, 12 – 15 Uhr

Ort

Cloppenburg (liegt zwischen Osnabrück und Oldenburg in Niedersachsen), Siemensstraße 1-3

Ablauf

Eigene Anreise

12 Uhr
Ankunft und Begrüßung durch Arne Sudhoff (Leiter Corporate Communications & PR) und Vertreter von Cervelo und Kalkhoff

12.15 – 13 Uhr

  • Kurzvorstellung Pon.Bike/Derby Cycle
  • Vorstellung Cervélo (Marke und Produkte)
  • Vorstellung Kalkhoff (Marke und Produkte)

13:00 – 14:30 Uhr
Werksbesichtigung

14:30 – 15:00 Uhr
Testfahrten

15:00 Uhr
Eigene Abreise

Über Derby Cycle

Portfolio: Am norddeutschen Standort in Cloppenburg werden jährlich mehrere hunderttausend Räder produziert, davon sind über 100.000 E-Bikes. Das breite Produktsortiment umfasst aber auch hochwertige Mountainbikes, Rennmaschinen, Trekking-, City-, Cross- und Kinderräder.

Geschichte: Vor fast 100 Jahren wurde die Marke Kalkhoff vom damals 16-jährigen Landpostboten Heinrich Kalkhoff am jetzigen Produktionsstandort von Derby Cycle gegründet. Er verkaufte zunächst Fahrradteile und fertigte nach kurzer Zeit auch eigene Rahmen, sodass bereits 1927 komplette Fahrräder die Produktionsstätte verließen. In den 50er-Jahren profitierte er vom Fahrradboom in Deutschland. Seitdem Derby Cycle Kalkhoff 1988 übernommen hat, ist die Marke Kalkhoff mit seinen Fahrrädern und vor allem auch mit seinen E-Bikes zum klaren Marktführer geworden. Nach der Übernahme durch das niederländische Familienunternehmen Pon, das über 13.000 Mitarbeiter weltweit beschäftigt, ist Derby Cycle seit 2012 kontinuierlich gewachsen. Als Teil von Pon.Bike, dem Fahrradbereich von Pon, zu dem unter anderem auch Gazelle, Cervélo und Santa Cruz gehören, profitiert das norddeutsche Unternehmen vom internationalen Know-How des Mutterkonzerns und von den vielen Synergien in der engen Zusammenarbeit mit den Schwestermarken.

Marken: Zum Portfolio von Derby Cycle gehören neben Kalkhoff noch weitere Marken: 

  • die englische Traditionsmarke Raleigh 
  • im sportlichen Bereich FOCUS (Rennräder, Mountainbikes, E-Mountainbikes) und 
  • die kalifornische Marke Univega (speziell MTBs für schwierige und anspruchsvolle Strecken).
  • Zur Firmenmutter Pon.Bike gehören unter anderem die Marken Gazelle, Cervélo und Santa Cruz.
  • Zusätzlich bietet Derby Cycle mit der Leasingmarke lease-a-bike und der E-Bike-Versicherung protect-a-bike weitere Mobilitätslösungen an.