Radclub-Besuch beim Rennkompressor-Hersteller SKS

SKS gilt hierzulande als einer der führenden Hersteller von Fahrradzubehör. Ein Hersteller mit ikonischen Produkten – kaum ein Fahrradfan kennt ihn nicht, den Rennkompressor (Foto), die Kult-Fußpumpe von SKS. Radclub-Mitglieder können die Zentrale von SKS im Sauerland besuchen.

Termin

Muss wegen der Coronakrise verschoben werden, neuer Termin vrsl im September (Termin noch nicht fix)

Agenda

  • 11 Uhr: Begrüßung / Firmenvorstellung
  • 12 Uhr: Mittagessen
  • 12.30 bis 15 Uhr: Firmenrundgang

Die An- und Abreise erfolgen durch die Teilnehmer selbst.

Mitmachen können Radclub- und R2C2-Mitglieder. Wir haben außerdem 3 Plätze für Nicht-Clubmitglieder reserviert, die unsere Leistungen kennenlernen möchten (im Falle von Überbuchung werden diese Plätze Ende März verlost und die Gewinner unmittelbar per Mail informiert).

Ort

SKS metaplast Scheffer-Klute GmbH
Zur Hubertushalle 4
59846 Sundern

Über SKS

SKS sorgt seit fast 100 Jahren dafür, dass die Räder rollen. Den Firmen-Slogan „Ride on!“ erfüllt SKS mit bewährten Produkten, innovativen Lösungen und frischen Ideen, immer mit dem Qualitätssiegel „Made in Germany“. In den hauseigenen Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen werden die Produkte mit viel Erfahrung und Kreativität entwickelt und anschließend auf Herz und Nieren getestet.
SKS ist bekannt für hochwertige Mini- und Rahmenpumpen, präzise Dämpfer- und Standpumpen, die Fußpumpe Airstep sowie das Kultprodukt, den Rennkompressor. Weltweit ist SKS außerdem für seine innovativen Radschützer für jede Laufrad- und Rahmengröße bekannt. Sie versprechen einen optimalen Schutz gegen Dreck und Spritzwasser.

So sieht die Produktion von Schutzblechen aus.

Neben kompakten Fahrrad-Werkzeugen, Kettenschützern, Flaschen, Sättel, Flaschenhaltern und Fahrradtaschen wurde auch die Rad-Pflegeserie „Bike Liquids“ sowie die Smartphonehalterung „Compit“ in das SKS-Programm integriert, die fahrradbasierte Mobilität intelligent vernetzt.

Das Unternehmen aus dem Sauerland ist auf klarem Expansionskurs. So wurde 2018 auf rund 3000 Quadratmetern ein modernes Logistikzentrum (s. großes Foto oben) fertig gestellt, das eine effizientere Lagerung von Fahrradzubehör- und Automotive-Produkten vor Ort ermöglicht.